MIZ 4 - Hilfe  

MIZ Version 4

MIZViewer Version 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


MIZViewer Installation

Voraussetzungen

Microsoft Windows

Für den MIZViewer gelten die gleichen Installationsvoraussetzungen wie für MIZ. Es ist ein Windows-Programm und benötigt mindestens Windows XP SP3 als Betriebssystem. Der Einsatz von Windows XP wird allerdings nicht mehr empfohlen, da Microsoft den Support für XP einstellt.

.net - framework 4.0

MIZViewer benötigt das .net-framework 4.0 oder höher.

Auf Windows 7 Rechnern ist gewöhnlich nur das .net-framework 3.5 installiert. Der MIZViewer wird häufig auf Arbeitsplätzen installiert wird, die keinen eigenen Internet-Anschluss haben. Falls Sie sich das .net-framework bei Microsoft herunterladen müssen, achten Sie darauf, dass Sie den "eigenständigen Installer" und nicht den Webinstaller herunterladen, da letzterer Internetanschluss benötigt. (hier bei Microsoft erhältlich). Sie können in einem Mehrplatzsystem dann beispielsweise das Installationspaket für das .net-framework auf einem öffentlichen Ordner auf dem Server platzieren und von dort aus auf die Arbeitsplätze herunterladen.

MIZ Version 4.1

Voraussetzung für den Betrieb ist MIZ ab Version 4.1. Falls Sie MIZ erst jetzt herunterladen, erhalten Sie automatisch die Version 4.1. Falls Sie schon MIZ 4.0 heruntergeladen haben und nutzen, finden Sie auf der Downloadseite ein Update von 4.0 nach 4.1.

Word ist dagegen für die Nutzung des MIZViewers nicht erforderlich. Sie benötigen Word (ab Version 2003) aber weiterhin, falls Sie MIZ-Dokumente ausdrucken wollen.

Die Installation

Vorbereitung

Falls Sie nicht eine Version 4.1 von MIZ installiert haben: Installieren Sie zunächst diese Version, bzw, wenn Sie MIZ 4.0 schon nutzen, das Update von 4.0 auf 4.1. Achtung: Die Version 4.1 unterstützt die Übernahme der Daten von MIZ 3, aber nicht von 4.0. Falls Sie also schon irgendwelche Daten mit 4.0 erhoben haben, sollten Sie nicht die Vollversion von MIZ installieren, sondern das Update. Das gilt sowohl für die Testversion als auch für die lizenzierte Version.

Um die MIZ-Daten mit dem MIZViewer nutzen zu können, muss die MIZ-Version 4.1 installiert sein.

Schreiben Sie sich den Computernamen des Computers auf, auf dem MIZ installiert ist , z.B. "Rezeption". Sie finden den Computernamen in der Navigationsleiste links im Windows Explorer, wenn Sie mit der linken Maustaste auf 'Computer' und dann auf 'Eigenschaften' klicken.

Ordnerfreigabe

Anmerkung: Die Beispielbilder stammen aus Windows 7. In Windows 8 ist die Grafik etwas unterschiedlich, die Vorgehensweise aber gleich.

Damit der MIZViewer auf die MIZ-Daten zurückgreifen kann, muss der MIZ-Datenbankordner freigegeben werden.

Hierfür klicken Sie im Windows-Explorer zunächst mit der rechten Maustaste auf den Ordner C:\PSoft, dann auf 'Eigenschaften'. Sie finden den Ordner in der Regel, wenn Sie links in der Navigationsleiste auf OS(C:) klicken. Achtung: Bitte nicht mit C:\Programme\PSoft verwechseln! Klicken Sie auf das Register 'Freigabe'.

Freigabe 1

Klicken Sie auf Freigabe (auch, wenn der Ordner schon freigegeben sein sollte) und Prüfen Sie, ob die Zeile 'Jeder' vorhanden ist, und ob die Freigabe sich auf Lesen/Schreiben bezieht. Falls nicht,klicken Sie auf 'Hinzufügen' und geben Jeder ein.

Freigabe2

Klicken Sie dann auf den kleine Pfeil rechts und geben 'Lesen/Schreiben' an.

Freigabe 3

Klicken Sie anschließend auf 'Freigabe'. Sie benötigen hierfür das Administratorkennwort, falls Sie nicht als solcher eingeloggt sind.

ErweiterteFreigabe1

Klicken Sie auf 'Erweiterte Freigabe' (Sie müssen als Administrator eingeloggt sein oder das Administrator-Kennwort bereithalten)

ErweiterteFreigabe2

Klicken Sie dann auf 'Berechtigungen'

ErweiterteFreigabe3 ErweiterteFreigabe4

Häufig wird für den Benutzer Jeder der Vollzugriff noch nicht aktiviert sein. Klicken Sie auf 'Vollzugriff zulassen' und bestätigen Sie mit OK.

Gehen Sie dann auf das Register 'Sicherheit'

Freigabe 4

Klicken Sie auf 'Bearbeiten'. Falls die Zeile 'Jeder' nicht vorhanden ist. klicken Sie auf 'Hinzufügen und fügen Sie sie hinzu.

Markieren Sie die Zeile 'Jeder', klicken Sie dann auf 'Vollzugriff', und bestätigen Sie mit 'OK'.

Freigabe 5

Klicken Sie nun auf 'Erweitert', dann auf 'Berechtigungen ändern'

Berechtigungen2

Klicke Sie das Kästchen 'Alle Berechtigungen für untergeordnete Objekte...' an und bestägigen Sie mit OK.

 

Sie können überprüfen, ob Sie den Ordner richtig freigegeben haben, indem Sie die Effektiven Berechtigungen überprüfen.

Klicken Sie hierfür im Register 'Sicherheit' auf 'Erweitert'

Berechtigungen1

Wählen Sie das Register 'Effektive Berechtigungen' und klicken auf 'Auswählen...'

Berechtigung2

Geben Sie im Auswahlfenster "Jeder" ein und klicken auf OK.

Berechtigung3

Es sollten jetzt alle Felder mit Häkchen versehen sein. Falls nicht, überrüfen Sie bitte die vorhergehenden Schritte.

Führen Sie jetzt dieselben Vorgänge für den Ordner MIZ4, einem Unterordner von PSoft, durch.

 

MIZViewer Setup

Die Setup Datei hat den Namen MIZViewerSetup.exe (in einem Zip-Ordner); er kann heruntergeladen werden auf der MIZ-Downloadseite. Die Zugangsdaten der Downloadseite wurden allen angemeldeten MIZ-Usern mitgeteilt bzw. werden Ihnen mitgeteilt, wenn Sie sich hier anmelden.

Entpacken Sie den Ordner; im Mehrplatzsystem macht es häufig Sinn, das Setup über einen öffentlichen Ordner auf dem Server zu verteilen

Das Setup selber geschieht in wenigen Sekunden. Falls das .net-framework 4.0 noch nicht installiert ist, bekommen Sie eine Fehlermeldung; Sie müssen es dann erst installieren (siehe oben).

Achtung: Bevor Sie den MIZViewer das erste Mal starten, starten Sie bitte das Programm MIZ 4.1.

MIZViewer Einrichtung

Beim ersten Start fragt Sie MIZViewer, wo die Datenbankdateien von MIZ liegen. Es öffnet sich dafür ein Ordnerauswahldialog.

DBPfad

Sie finden dort unter 'Netzwerk' den Namen des Computers, auf dem MIZ läuft (den Sie sich weiter oben gemerkt haben) und darunter den freigegebenen Ordner 'MIZ4'. Diesen markieren und mit 'OK' bestätigen.

Im Anschluss meldet sich der MIZViewer automatisch am MIZ-Programm an. Da dieses nur funktioniert, wenn das MIZ-Programm läuft, ist das vorherige Starten von MIZ erforderlich. Sie bekommen einen Hinweis auf die Anmeldung angezeigt.

Achtung: Wenn MIZ als Testversion lizenziert ist, kann der MIZViewer nur auf einem (1) zusätzlichen Rechner zur Ansicht und zum Testen auf die Datenbank zurückgreifen. Sie können zusätzliche MIZViewer zwar installieren und starten, aber nicht anmelden und daher die Datenbank nicht nutzen. Wird MIZ später mit einer Standardlizenz lizenziert, melden sich die MIZViewer beim Starten wiederum automatisch an.

Einrichtung der VDDS-Schnittstelle

Die Einrichtung der VDDS-Schnittstelle erfolgt entsprechend der im MIZ Hauptprogramm. Zum Einrichten klicken Sie auf 'Optionen'. Die VDDS-Schnittstelle muss auf jedem Arbeitsplatz separat eingerichtet werden. Bitte lesen Sie über die Einrichtung hier nach.

 

zurück zu MIZViewer Einführung                               MIZHilfe Inhalt                                  weiter zu MIZViewer Anwendung